Vitalwellen-Therapie

Die Ultraschall-Vitalwellen-Therapie, die schon lange bei Schmerzen des Bewegungsapparats eingesetzt wird, ist inzwischen auch für andere medizinische Bereiche und für die Kosmetik entdeckt worden und wird hier sehr erfolgreich angewandt.

Mit Hilfe eines Schallkopfes werden feinste Vibrationen in unterschiedlichen, therapeutisch angepassten Frequenzen auf den Körper übertragen.
Durch die leichte Wärmeentwicklung auf der Haut und die Massage-Wirkung der Ultraschallwellen wird die Durchblutung des Gewebes erhöht, die Muskeln entspannen sich und das Gewebe wird gelockert. Dadurch lösen sich Blockaden und die Körperenergie kann wieder frei fließen.

Die Massage des Gewebes verbessert außerdem den Lymphabfluss und bewirkt eine bessere Versorgung der Zellen mit Sauerstoff und Nährstoffen. Muskeln, Sehnen und Bindegewebe werden gestärkt, das Hautbild verbessert sich.

Ausgewählte Wirkstoffe werden durch die feinen Vibrationen in das Gewebe eingearbeitet. Sie gelangen ohne den Umweg über die Leber an den Ort, an dem sie wirken sollen.

Durch diese Eigenschaften hat die Vitalwellen-Therapie vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Einige seien hier genannt:

Schmerzen verschiedener Ursachen in Muskeln, Sehnen und Gelenken können vermindert und ihre Auslöser behandelt werden.
Bei Durchblutungsstörungen, zur Lymphdrainage und bei Ulcus cruris wird der Ultraschall unterstützend eingesetzt wie auch bei Hautproblemen wie Neurodermitis, Psoriasis oder Akne.
Im Gesicht kann die Ultraschall-Behandlung sehr zur Straffung des Gesichts beitragen und hat dort überzeugende Ergebnisse gezeigt. Auch die Behandlung der Couperose wird durch den Ultraschall unterstützt.
Narben und Keloide ebenso wie Schwangerschaftsstreifen oder Cellulite sind Einsatzbereiche für den Ultraschall.