Was geschieht bei der physioenergetischen Behandlung?

Eine physioenergetische Behandlung ist ein direkter Dialog zwischen dem Therapeuten und dem Körper des Patienten.

Mit seinen Muskelreflexen ‚antwortet’ der Körper auf therapeutische Reize wie z.B. das Auflegen bestimmter Testampullen oder das Berühren schmerzhafter Körperzonen. Aus den Reflexantworten entwickelt sich ein individueller Testverlauf, der Schritt für Schritt die verschiedenen Ursachen der Erkrankung sichtbar werden lässt.

Blockaden, die sich im kinesiologischen Testverlauf zeigen, werden, soweit möglich, sofort behandelt. Das können z.B. versteckte Entzündungen, Narbenstörfelder, Wirbelverschiebungen, Schwermetallbelastungen, seelische Probleme oder andere Faktoren sein.
Zur Behandlung stehen dabei die Ohrakupunktur, die Vitalwellen-Therapie, Homöopathie, Farbtherapie, Autonome Osteopathische Repositionstherapie (AORT), Dorn-Therapie u.a. zur Verfügung.
Auch hier wählt der Körper durch seine Reflexantworten aus den angebotenen Medikamenten und Therapien das jeweils am besten für ihn passende aus.